Aktuelles

05.12.2018

Neuer Vorstand für Schwaben


Neuer und alter Bezirksvorstand: (v.l.) Stephanie Schuhknecht, Maximilian Deisenhofer, Daniel Pflügl,
Melanie Melitta Hippke, Felix Senner und Benedikt Rapp (Geschäftsführer)

Bezirksversammlung

48 Delegierte aus den schwäbischen Kreisverbänden waren am 1. Dezember nach Memmingen zur zweiten Bezirksversammlung des Jahres 2018 gekommen. Zum Einstieg gaben die Sprecher Stephanie Schuhknecht und Maximilian Deisenhofer einen Rückblick auf ihre Arbeit. Neben zahlreichen anderen Aktivitäten hat der Bezirksvorstand im vergangenen Jahr intensiv Wahlkampfhilfe insbesondere für kleine Kreisverbände geleistet. Erwähnt wurde auch die Gründung des Arbeitskreises „Digitalisierung“. Schatzmeister Christian Vavra erläuterte die Finanzlage des Bezirks, die von solidem und umsichtigem Wirtschaften mit den Mitgliedsbeiträgen und Spenden gekennzeichnet ist. Dementsprechend wurde der Vorstand ohne Gegenstimmen entlastet.

Neuwahl des Vorstands

Für die anstehende Neuwahl des Vorstands kandidierten die drei bisherigen Vorstandmitglieder nicht mehr. Daher wählten die Delegierten als neuen Vorstand Melanie Melitta Hippke, Daniel Pflügel und Felix Senner (Schatzmeister).
Nach den Neuwahlen stellten die Mandatsträger ihr Arbeitsumfeld in den Parlamenten vor. Ekin Deligöz berichtete über ihre Arbeit im Bundestag, Thomas Gehring präsentierte seine neue Rolle als Vizepräsident des bayerischen Landtags. Eva Lettenbauer, Maximilian Deisenhofer, Stephanie Schuhknecht, Cemal Bozoglu und Christina Haubrich gaben einen kurzen Überblick über ihr neues Arbeitsfeld im Landtag. Die Bezirksräte Heidi Terpoorten, Christine Rietzler, Franz Xaver Deniffel, Albert Riedelsheimer und Annemarie Probst erklärten ihre Funktion in den diversen Ausschüssen des Bezirkstags.

Würdigung

Anschließend übernahmen die neu gewählten Vorstandsmitglieder die Versammlungsleitung und verabschiedeten die ausscheidenden Mitglieder. Der erste Dank ging an die Bezirksrätin und ehemalige Bezirksgeschäftsführerin Kirsi Hofmeister-Streit, die sich nach den Worten von Ekin Deligöz um die schwäbischen Grünen verdient gemacht habe. „Kirsi, du hast die ganze Welt gerechter gemacht, ich danke dir dafür.“
Maximilian Deisenhofer würdigte die Leistungen von Christine Kamm, die nicht mehr im Landtag vertreten ist. „Sie war unglaublich engagiert, hat sich um jede Kleinigkeit gekümmert und war extrem effektiv. Und sie bleibt als KV Vorsitzende im Bund Naturschutz ein politischer Mensch.“ Als dritter wurde Ulli Leiner verabschiedet, der 2013 trotz seiner Wahl in den Landtag einen Teil seiner Landwirtschaft weiter betrieb. „Zum Glück bleibt uns Ulli weiter als Experte bei seinen Themen, sowie als Kreisrat und Kreissprecher im Oberallgäu erhalten.“

Als stilvoller Ausklang des Tages fand im Cafe Bienvenue Memmingen die Bezirksweihnachtsfeier für alle Delegierten statt. Deren festlicher Rahmen wurde dankenswerterweise durch Spenden der Mandatsträger möglich gemacht.

 

 

URL:http://gruene-schwaben.de/startseite/nachrichten/news-detail/article/neuer_vorstand_fuer_schwaben/